Interview mit Bürgermeister Kiew Vitali Klitschko

Ukraine / Radio / MiJ / 2022-08-24 12:00

Einleitung

Heute vor genau sechs Monaten begann der russische Großangriff auf die Ukraine. Zwar griffen die russischen Streitkräfte an mehreren Fronten an, doch der zentrale Stoß sollte gegen die Hauptstadt Kiew geführt werden, um die politische Führung zu verhaften. Dieser Blitzkrieg scheiterte am beherzten Widerstand ukrainischer Truppen, und Anfang April zogen die russischen Truppen nach Norden ab, um dann in der Ostukraine in den Einsatz geschickt zu werden. Kiew erhielt so eine Atempause, obwohl es auch nach dem Abzug immer wieder von russischen Raketen beschossen worden ist. In Kiew hat unser Ukraine-Korrespondent Christian Wehrschütz mit Bürgermeister Vitali Klitschko gesprochen; seine erste Frage betrifft die Schwere, mit der Kiew bisher unter dem Krieg gelitten hat; darauf antwortet Vitali Klitschko so

Detail

Heute vor genau sechs Monaten begann der russische Großangriff auf die Ukraine. Zwar griffen die russischen Streitkräfte an mehreren Fronten an, doch der zentrale Stoß sollte gegen die Hauptstadt Kiew geführt werden, um die politische Führung zu verhaften. Dieser Blitzkrieg scheiterte am beherzten Widerstand ukrainischer Truppen, und Anfang April zogen die russischen Truppen nach Norden ab, um dann in der Ostukraine in den Einsatz geschickt zu werden. Kiew erhielt so eine Atempause, obwohl es auch nach dem Abzug immer wieder von russischen Raketen beschossen worden ist. In Kiew hat unser Ukraine-Korrespondent Christian Wehrschütz mit Bürgermeister Vitali Klitschko gesprochen; seine erste Frage betrifft die Schwere, mit der Kiew bisher unter dem Krieg gelitten hat; darauf antwortet Vitali Klitschko so