Gefangenenaustausch Moskau und Kiew

Ukraine / Radio / Ö1Ö2Ö3 NR / 2019-09-07 12:00

Einleitung

Nach fünf Jahren Krieg in der Ostukraine haben Moskau und Kiew heute einen wichtigen Schritt zur Verbesserungen ihrer Beziehungen gesetzt. Zum ersten Mal seit fünf Jahren wurden insgesamt 70 Gefangene ausgetauscht. Aus Kiew berichtet Christian Wehrschütz:

Detail

Nach fünf Jahren Krieg in der Ostukraine haben Moskau und Kiew heute einen wichtigen Schritt zur Verbesserungen ihrer Beziehungen gesetzt. Zum ersten Mal seit fünf Jahren wurden insgesamt 70 Gefangene ausgetauscht. Aus Kiew berichtet Christian Wehrschütz:

Der Austausch der jeweils mehr als 30 Gefangenen erfolgte durch Sondermaschinen die von Kiew nach Moskau und von Moskau nach Kiew flogen. Der Austausch ist noch im Gange; daher ist noch nicht völlig klar, wer alles freigelassen wurde. Die Ukraine soll 37 Gefangenen ausgetauscht haben, darunter 12 Russen und 25 ukrainische Staatsbürger, die auf Seiten der Rebellen standen. Russland soll 35 Personen überstellt haben, darunter den Filmemacher Oleg Senzow und die 24 Matrosen, die im November bei einem Zwischenfall vor der annektierten Halbinsel Krim von Russland gefangen genommen wurden. Zwar gibt es weiterhin Gefangene auf beiden Seiten und in den prorussischen Gebieten der Ostukraine, doch nun wurde ein Zeichen gesetzt. Diese Chance besteht, ob sie genutzt wird, werden die kommenden Monate zeigen.