BK Nehammer beginnt Balkan Reise

Serbien / Radio / Ö1Ö2Ö3 NR / 2022-03-17 08:00

Einleitung

Durch den russischen Krieg in der Ukraine ist der Balkan als potenzieller Krisenherd etwas in den Hintergrund getreten. Doch für Österreich ist diese Region sehr wichtig, und daher beginnt Bundeskanzler Karl Nehammer heute eine zweitägige Balkan-Reise; aus Belgrad berichtet Christian Wehrschütz:

Detail

Durch den russischen Krieg in der Ukraine ist der Balkan als potenzieller Krisenherd etwas in den Hintergrund getreten. Doch für Österreich ist diese Region sehr wichtig, und daher beginnt Bundeskanzler Karl Nehammer heute eine zweitägige Balkan-Reise; aus Belgrad berichtet Christian Wehrschütz:

Die zweitägige Balkan-Tour führt Bundeskanzler Karl Nehammer nach Serbien, Bosnien und Herzegowina sowie in den Kosovo. In Belgrad trifft der Kanzler Regierungschefin Ana Brnabic und Staatspräsident Alexander Vucic. Serbien ist das Kernland des ehemaligen Jugoslawien und der einzige Staat der Region der keine Sanktionen gegen Russland verhängt hat. Daher sagte Karl Nehammer auch vor Beginn seiner Reise, dass die EU den Balkan nicht anderen Akteuren überlassen dürfe, und er somit ein Zeichen für die EU-Perspektive setzen wolle. Bosnien und Herzegowina sowie der Kosovo stehen dann vor allem morgen am Programm. Beide Länder sind Nachzügler bei der EU-Annäherung und verfügen üb er ein hohes Konfliktpotential, das die Stabilität des Balkan gefährden kann.