Kurz in Belgrad bei Vucic

Serbien / Radio / Ö1Ö2Ö3 NR / 2021-09-04 17:00

Einleitung

Bundeskanzler Sebastian Kurz war heute zu einem Kurzbesuch in Belgrad. Zentrale Themen der Gespräche mit der serbischen Führung waren der Kampf gegen die illegale Migration und die EU-Annäherung Serbiens. Aus Belgrad berichtet unser Balkan-Korrespondent Christian Wehrschütz:

Detail

0’55

Bundeskanzler Sebastian Kurz war heute zu einem Kurzbesuch in Belgrad. Zentrale Themen der Gespräche mit der serbischen Führung waren der Kampf gegen die illegale Migration und die EU-Annäherung Serbiens. Aus Belgrad berichtet unser Balkan-Korrespondent Christian Wehrschütz:

An der Grenze zwischen Serbien und Nordmazedonien sind auch österreichische Polizisten im Kampf gegen die illegale Migration im Einsatz. Die Balkan-Route und die möglichen Folgen der Krise in Afghanistan waren ein Thema der Gespräche zwischen dem serbischen Präsidenten Alexander Vucic und Bundes-kanzler Sebastian Kurz, der danach betonte:

"Derzeit gibt es Migrationsbewegungen noch innerhalb Afghanistans; wenn es dazu kommt, dass Menschen das Land verlassen, dann ist wichtig, dass Menschen in der Region versorgt werden und nicht nach Europa weiterziehen."

Serbien ist bereit, den Kampf gegen die illegale Migration weiter zu unterstützen, will aber kein Parkplatz für Flüchtlinge und Migranten sein. Wien unterstützt Belgrad auf dem Weg Richtung EU, doch Alexander Vucic weiß um den großen Widerstand gegen eine EU-Erweiterung in vielen Mitgliedsländern.