Historischer Sieg für Vucic in Serbien

Serbien / Radio / Ö1Ö2Ö3 NR / 2020-06-22 06:00

Einleitung

In Serbien hat die SNS, die Partei von Staatspräsident Alexander Vucic die gestrige Parlamentswahl haushoch gewonnen. Nach Umfragen kann die SNS sogar mit einer Zweidrittelmehrheit im Parlament in Belgrad rechnen; es berichtet Christian Wehrschütz:

Detail

In Serbien hat die SNS, die Partei von Staatspräsident Alexander Vucic die gestrige Parlamentswahl haushoch gewonnen. Nach Umfragen kann die SNS sogar mit einer Zweidrittelmehrheit im Parlament in Belgrad rechnen; es berichtet Christian Wehrschütz:

Nach Hochrechnungen gewann die SNS mehr als 62 Prozent der abgegebenen Stimmen; das sind bis zu 190 Mandate im Parlament, das 250 Sitze zählt. Die SPS, der sozialistische Koalitionspartner der SNS, belegte mit etwa 10 Prozent oder 30 Sitzen den zweiten Platz. Die Drei-Prozent-Hürde übersprang noch die Partei des Bürgermeisters von Neubelgrad, Alexander Sapic; sie kommt auf etwa vier Prozent oder zehn Sitze. Offen ist noch, ob eine Partei den Einzug schafft, die für die Wiedererrichtung der Monarchie in Serbien eintritt. Alle anderen Oppositionsparteien schafften den Einzug nicht. Im Parlament vertreten werden noch vier Parteien nationaler Minderheiten sein, für die die Drei-Prozent-Hürde nicht gilt. Die Wahlbeteiligung erreichte nur etwa 50 Prozent. Am niedrigsten war sie in Belgrad, wo kleinere Oppositionsparteien die Wahl boykottierten.