Parlamentswahl in Serbien

Serbien / Radio / SoJ / 2020-06-21 07:00

Einleitung

In Serbien finden heute Parlaments- und Lokalwahlen statt. Um die 250 Sitze im Parlament in Belgrad bewerben sich 21 Parteien und Wahlbündnisse. Formell stimmberechtigt sind mehr als 6,5 Millionen Bürger in Serbien. Aus Belgrad berichtet unser Balkan-Korrespondent Christian Wehrschütz:

Detail

In Serbien finden heute Parlaments- und Lokalwahlen statt. Um die 250 Sitze im Parlament in Belgrad bewerben sich 21 Parteien und Wahlbündnisse. Formell stimmberechtigt sind mehr als 6,5 Millionen Bürger in Serbien. Aus Belgrad berichtet unser Balkan-Korrespondent Christian Wehrschütz:

Haushoher Favorit für die Parlamentswahl ist die Fortschrittspartei SNS unter Führung von Staatspräsident Alexander Vucic; er ist der bei weitem populärste Politiker in Serbien. Im Wahlkampf besuchten er und seine Regierung viele Baustellen und präsentierten sich als erfolgreiche Erneuerer Serbiens. Stimmen die Umfragen kann die SNS mit einer klaren absoluten Mehrheit rechnen. An zweiter Stelle liegt mit großem Abstand der Koalitionspartner der SNS, die Sozialisten unter Außenminister Ivica Dacic mit etwa 10 Prozent. Den dritten Platz könnte die Partei des Bürgermeisters von Neubelgrad, Alexander Sapic belegen, die zum ersten Mal bei Parlamentswahlen antritt. Weitere fünf Parteien haben die Chance, die Drei-Prozent-Hürde zu überspringen, die für den Einzug ins Parlament gilt. Formell wahlberechtigt sind mehr als 6,5 Millionen Stimmbürger; real im Land sein dürften aber nur etwa 5,5 Millionen Wahlberechtigte. Der Wahlkampf verlief wegen der Corona-Krise ohne größere Kundgebungen, wobei die SNS die meisten Medien klar dominierte. Die Wahllokale schließen um 20 Uhr; aussagekräftige Ergebnisse werden für den späteren Abend erwartet.