Montenegro wählt sein Parlament

Montenegro / Radio / Ö1Ö2Ö3 NR / 2020-08-30 17:00

Einleitung

In Montenegro wird heute das Parlament gewählt. Um die 81 Mandate werben 11 Wahlbündnisse. Wahlberechtigt sind 540.000 Bürger. Aus der Hauptstadt Podgorica berichtet unser Balkan-Korrespondent Christian Wehrschütz:

Detail

In Montenegro wird heute das Parlament gewählt. Um die 81 Mandate werben 11 Wahlbündnisse. Wahlberechtigt sind 540.000 Bürger. Aus der Hauptstadt Podgorica berichtet unser Balkan-Korrespondent Christian Wehrschütz:

In Montenegro zeichnet sich eine höhere Stimmbeteiligung ab als vor vier Jahren. Bis 16 Uhr wählten 65 Prozent der Bürger, das ist um neun Prozentpunkte höher als 2016. Damals lag die Wahlbeteiligung insgesamt bei 72 Prozent; dieser Wert sollte heute überschritten werden, denn die Wahllokale sind noch drei Stunden geöffnet. Etwas höher als im Landesdurchschnitt ist die Beteiligung im eher proserbisch eingestellten Norden. Umfragen sagen ein knappes Rennen zwischen der Regierungspartei DPS unter Staatspräsident Milo Djukanovic und den proserbischen Parteien voraus. Das Zünglein an der Waage könnten einige Kleinparteien bilden. Für den Einzug ins Parlament gilt eine Drei-Prozenthürde. Je höher die Wahlbeteiligung, desto schwieriger wird es für Kleinparteien. Die Wahllokale schließen um 20 Uhr. Ergebnisse werden für den späten Abend erwartet.