Kroatien vor der Parlamentswahl

Kroatien / Radio / SoJ / 2020-07-05 07:00

Einleitung

In Kroatien wird heute das Parlament gewählt; Stimmberechtigt sind in Kroatien selbst knapp 3,7 Millionen Bürger; hinzukommen noch knapp 200.000 Kroaten im Ausland; sie stimmen mit großer Mehrheit für nationalistische und konservative Parteien. Umfragen sagen ein knappes Rennen zwischen der Regierungspartei HDZ unter Ministerpräsident Andrej Plenkovic und dem sozialdemokratischen Wahlbündnis voraus. Aus Kroatien berichtet Christian Wehrschütz:

Detail

In Kroatien wird heute das Parlament gewählt; Stimmberechtigt sind in Kroatien selbst knapp 3,7 Millionen Bürger; hinzukommen noch knapp 200.000 Kroaten im Ausland; sie stimmen mit großer Mehrheit für nationalistische und konservative Parteien. Umfragen sagen ein knappes Rennen zwischen der Regierungspartei HDZ unter Ministerpräsident Andrej Plenkovic und dem sozialdemokratischen Wahlbündnis voraus. Aus Kroatien berichtet Christian Wehrschütz:

Das kroatische Parlament hat 151 Abgeordnete; davon entfallen acht Sitze auf nationale Minderheiten und drei werden von den Kroaten im Ausland gewählt. In Kroatien selbst gibt es 10 Wahlkreise, in denen insgesamt 140 Mandate vergeben werden. Klar ist, dass weder die regierende HDZ noch die sozialdemokratische Opposition eine Chance haben, die absolute Mehrheit zu erreichen, die bei 76 Mandaten liegt. Hinter den beiden am dritten Platz liegt nach Umfragen der ehemalige Sänger Miroslav Skoro; ihm dürfte die Rolle des Königsmachers zufallen. Im Wahlkampf spielte Skoro die nationalistische und populistische Karte. Weitere fünf Parteien haben die Chance, die Fünf-Prozent-Hürde zu überspringen, die in jedem Wahlkreis gilt. Nach der Papierform hat die HDZ unter Ministerpräsident Andrej Plenkovic die größere Auswahl an Partnern, um eine Regierung zu bilden. Die Wahllokale schließen um 19 Uhr; sofort danach werden Nachwahlbefragungen veröffentlicht; wirklich klare Ergebnisse sind für den späten Abend zu erwarten.